Bash the Trash


Das Automobil ist ein ausgesprochen komplexes und vielerorts filigranes Gebilde. Gase, Flüssigkeiten und elektrische Ladungen finden ihren Weg als Lebensimpulse nur um Abertausende Explosionen in der Minute zu verursachen. Dabei sind die einzelnen Zutaten meist auf Präzision getrimmt. Segnet eines der Komponenten dann mal das Zeitliche ist der Weg in den Sondermüll vorprogrammiert. Doch nur weil es keine technische Funktion mehr erfüllt heißt es noch lange nicht, dass es gar keine Funktion mehr erfüllten kann. 

Gewiefte Bastler schaffen es die stählerne Eleganz der Einzelteile zu einem Alltagsgegenstand zu verarbeiten und daraus  ein Unikat, ein Einrichtungsgegenstand zu schaffen.

Ausgediente Turbos und eingelaufene Nockenwellen werden dabei zu Beleuchtungskörpern, Wasserpumpen werden zu Uhren, Zahnräder zu Stifthaltern. "Upcycling" - so der offizielle, marketinggerechte Begriff.

Diese künstlerischen Ausgestaltungen entstammen dem Schweißgerät des Künstlers/Bastlers Chris Pedersen (zu finden unter www.facebook.com/cpsculpture) und gehören - wie ich meine - in jeden Autoenthusiastenhaushalt!










Be sure to like, share and comment: www.facebook.com/daily.driv6n







0 Kommentare: