Schwedenbombe Part I - Raumpatroulie Göteborg

Als Einstimmung auf die IAA hat Volvo diese Tage den einen oder anderem Toten zu verantworten - death by sabberersticken, Ursache: Das neue Volvo Concept Coupé. 

Das uneheliche Kind der Raumpatroulie Orion und des Audi A5. Außen ganz der Papa. Mit scharfen Kanten, markanten Grill  und dramatischen Lichteinlagen wird jedes Überholmanöver zu einem Roland Emerich Meisterwerk - so das Versprechen der optischen Aufbereitung. Innen geht es futuristisch im Style weiter. 

Aluminium, Holz und Projektionen sollen den Fahrer in die Zukunft beamen - Scotty sorgt schon für mehr Energie. Heands-Up-Display und Touchscreen sollen die visuelle Schnittstelle zwischen dem Fahrer und dem Fahrzeug herstellen. 

Ein einziges Detail lässt darauf schließen, dass eine Frau im Designteam ihren Kopf durchgesetzt hat: der Schaltknüppel. Ganz in Kristall soll der nämlich für den "Bling" beim druchbrechen der Lichtgeschwindigkeit sorgen. 


Gerüchten zufolge sind einige Vorbestellungen etlicher Rap-Größen bereits eingegangen. Mangels Bestellbarkeit des Schaltknaufes einzeln wird das gesamte Fahrzeug bestellt mit der Absicht das "Bling-Bling" um den Hals oder am Ohr zu tragen.

Auf ihre, sonst sehr unterkühlte, Art schaffen es die Schweden den "Will-Haben-Faktor" aufzudrehen. Ob sich dieses geweckte Verlangen auch wirklich befriedigen lässt steht wieder auf einem anderen Blatt - auf einem Blatt, dass wir die Normalsterblichen wohl nicht so bald zu Gesicht bekommen. 

Fest steht, dass die scharfen Kanten und fließenden Linien die Schablone für den kommenden XC 90 mimen werden. Die Übersetzung Coupe-SUV dürfte sich jedoch als eine herausfordernde Dolmetsch-Aufgabe erweisen.












Be sure to like, share and comment: www.facebook.com/daily.driv6n

0 Kommentare: